7 Fehler beim Meerwasser-Bodegrund

Als ich vor vielen Jahren mit der Meerwasseraquaristik anfing, war ich mir zuerst nicht sehr sicher für welchen Bodengrund ich mich entscheiden sollte. Die Auswahl ist vielfältig, von Live-Sand, Korallensand, Korallenbruch, über Aragonit-Sand (Eng. = Aragonite) oder Quarzsand aus der Süßwasseraquaristik in sämtlichen Formen, Farben und Größen.

Nach kurzer Recherche war klar, dass

 

Einrichtung eines Nano-Meerwasseraquariums

Beim Einrichten eines Nanobeckens gilt es viele Details zu beachten. MaxLumen klärt auf, welche Faktoren besonders berücksichtigt werden müssen, um ein funktionierendes Ökosystem zu erschaffen.

 

Das Aquarium-Bruttovolumen sollte so berechnet werden, dass mindestens 0,33W auf einen Liter kommen. Allerdings ist dies auch von verschiedensten Faktoren abhängig wie beispielsweise den Tieren und Pflanzen, welche gehalten werden und der Lichtfarbe. Um die Pflanzen bestmöglich in Ihrer Entwicklung zu unterstützen und Ihr Becken optimal auszuleuchten wären jedoch 0,5W pro Liter empfehlenswert. Dies gilt besonders bei der Haltung von anspruchsvolleren Korallenarten, welche äußerst lichtbedürftig sind. Da unsere Modelle speziell auf deren Absorbtionsmaximum abgestimmt sind, wird das Wachstum so ideal gefördert und sie können sich in Ihrem Lebensraum ausgezeichnet entfalten.

 

Licht bringt erst das Leben in Ihr Becken! Für Ihre Tiere und Pflanzen ist es eine der wichtigsten Grundlagen um sich best möglich in ihrem Umfeld entwickeln zu können. Deswegen haben wir von ECO Marine uns intensiv mit der Forschung und Entwicklung von LED-Beleuchtungssytemen auseinander gesetzt, welche nicht nur effizient und widerstandsfähig sind, sondern auch die idealen Bedingungen für die Bewohner Ihres Aquariums schaffen.

Diese sind speziell nach den Bedürfnissen der Fische und Pflanzen ausgerichtet und auch Sie als Aquarium Halter werden nur Vorteile finden.

Ob Sie Süß- oder Meerwasser verwenden, durch die Überlagerung des weißen und blauen Spektrums entstehen Interferenzen, welche die schillernden Farben ihrer Fische erst richtig zur Geltung bringen. Stellen Sie sich vor Ihnen würde diese prächtige Farbenvielfalt entgehen. Sowohl Sie können sich an den Vorzügen des faszinierenden Anblicks erfreuen, als auch Ihre Fische, welchen hierdurch die Kommunikation untereinander erleichtert wird.

 

Sowohl in der Süß- als auch in der Meerwasseraquaristik spielen die Interferenz als auch die Fluoreszenz eine entscheidende Rolle, denn hierdurch wird das Farbpotential Ihrer Pflanzen und Tiere erst voll ausgeschöpft. Aus diesem Grund legen wir bei unserer Produkte besonders großen Wert darauf, diese beiden physikalischen Effekte möglichst stark zu begünstigen. Die Interferenz spielt in der Süßwasseraquaristik eine besondere Rolle, die Fluoreszenz in der Meerwasseraquaristik.

Die Farben der Fischschuppen variieren je nach deren Oberflächenbeschaffenheit und dem von ihnen reflektierten Licht.

Der Interferenzeffekt entsteht durch die Überlagerung des weißen Farbspektrums mit dem blauen. Hierbei addieren sich die Wellenlängen der beiden Farben. Jede Fischart verfügt über eine unterschiedliche Ausrichtung der Farbpigmente, wodurch sie in den verschiedensten Farben erstrahlen. Der Interferenzeffekt lässt diese typisch schillernden Farben, welche bei Fischschuppen bekannt sind, entstehen, indem die überlagerten Farbspektren von den Schuppen reflektiert werden. Auch die Fische selbst nutzen dieses Phänomen zur Kommunikation untereinander.

 
1 2
Seite 2 von 2